Fortschritt

Gemeinsam in eine Richtung gehen, heißt auch, dass wir offen sind für neue Impulse, die aus verschiedenen Richtungen einfließen. Das Universitätsklinikum möchte Sie als neuen Impulsgeber kennen lernen.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in wissenschaftliches Rechnen (d) (6059)
Universitätsrechenzentrum/Institut für Wirkstoffentwicklung

in Vollzeit, unbefristet
TV-L EG 13
Eintrittstermin: zum nächstmöglichen Zeitpunkt


Die Universität Leipzig unterstützt mit dem Bereich Scientific Computing (SC) am Universitätsrechenzentrum (URZ) Wissenschaftler/-innen bei ihrer daten- und rechenintensiven Forschung. SC bündelt zentral IT-Kompetenzen für unterschiedliche Fachbereiche – bspw. Medizin, Chemie, Geistes-/Sozialwissenschaften und Informatik für die medizinische Wirkstoffforschung oder die Globalisierungsforschung. Das Angebot an Rechen- und Speicherinfrastrukturen, wissenschaftlicher Software, Beratungsdienstleistungen und Schulungsangeboten wird kontinuierlich ausgebaut, um den steigenden Anforderungen und wachsenden Bedarfen gerecht zu werden – bspw. beim Einsatz maschineller Lernverfahren, Text-/Bilddatenanalysen, der Parallelisierung wissenschaftlicher Problemstellungen oder der Portierung und Performance-Optimierung wissenschaftlicher Anwendungen.
Hierzu suchen wir Ihre Unterstützung! Wir bieten Ihnen ein kreatives Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeiten in einem kompetenten, national- und international vernetzten Team, um die anspruchsvollen Aufgaben mit einem hohen Maß an Eigeninitiative und Engagement anzugehen.

Die Herausforderungen

  • Neuentwicklung und Portierung wissenschaftlicher Software in wissenschaftlichen Projekten auf SC-Umgebungen
  • Abstimmung mit wissenschaftlichen Anwendern hinsichtlich Anforderungen und Umsetzungsmöglichkeiten für daten- und rechenintensive Berechnungen, bspw. Anwendung maschineller Lernverfahren, physikalische oder chemische Simulationen oder energiewirtschaftliche Prognosen
  • Betrieb und Performance-Optimierung wissenschaftlicher Anwendungen, ggf. programmiertechnische Unterstützung
  • Planung und Durchführung von Lehr-, Informations-, Schulungs- und Transferveranstaltungen, bspw. wissenschaftliche Lehrangebote, IT-Kurse oder Hackathons
  • Beteiligung an der Einwerbung und Durchführung wissenschaftlicher Forschungsprojekte

Ihr Profil

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Informatik oder vergleichbare Ausbildung bzw. gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • langjährige und breite Erfahrungen in der Softwareentwicklung in verteilten und parallelen Umgebungen mit unterschiedlichen Programmierparadigmen und Erfahrungen im Bereich wissenschaftliches Rechnen, verteiltes Rechnen bzw. High-Performance-Computing, maschinelle Lernverfahren
  • Erfahrungen im Betrieb von Cluster-Infrastrukturen und HPC-Technologien, Batch- und Workload-Management-Systeme, Parallele Filesysteme, Hochgeschwindigkeitsnetzwerke, Virtualisierungs- und Containertechnologien
  • sehr gute Englisch-Kenntnisse
  • selbstständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise

Die ausgeschriebene Stelle ist inhaltlich/fachlich der Abteilung Forschung und Entwicklung am Universitätsrechenzentrum Leipzig zugeordnet und organisatorisch an der Medizinischen Fakultät verankert. Die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig gehört mit ihrer über 600jährigen Tradition zu den größten Forschungseinrichtungen der Region Leipzig. Mit über 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist sie die größte von insgesamt 14 Fakultäten der Universität Leipzig und dient als Ausbildungsstätte für ca. 3.200 Studierende der Human- und Zahnmedizin sowie der Pharmazie.

Alle Bewerbungen sind unter Angabe der Ausschreibungsnummer bis spätestens 20.07.2020 entweder per E-Mail (Anhänge ausschließlich im PDF-Format) an urz@uni-leipzig.de einzureichen oder schriftlich an den Bereich Personal der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig, Liebigstraße 27, Haus E, 04103 Leipzig, zu richten. Wir bitten darum, keine Bewerbungsmappen zu verwenden, sondern ausschließlich Kopien einzureichen, da Ihre Unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre im Rahmen der Bewerbung bereitgestellten personenbezogenen Daten zum Zweck der Bewerbung verarbeitet werden. Die Informationen zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten für Bewerber finden Sie hier.

Auskünfte zum Bewerbungsverfahren erteilt Dr. Stefan Kühne unter 0341/ 97-33303 bzw. Stefan.Kuehne@uni-leipzig.de.

Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung entsprechende Nachweise bei.

Diese Stellenausschreibung als PDF herunterladen.